Im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr und der damit verbundenen Aufstellung des Fallschirmjägerregiments 31 in Seedorf, wurde die ehemals 1.–3. Kompanie des Luftlandeunterstützungsbataillons 272 aus Oldenburg und Seedorf, zur 8. Kompanie des Fallschirmjägerregiments 31 zusammengefasst. Ihren Dienst hat die Kompanie in Seedorf offiziell zum 1. Oktober 2014 aufgenommen. Der Hauptauftrag der 278 Soldaten starken Kompanie ist die logistische Versorgung des Fallschirmjägerregiments, sowie weiterer Truppenteile innerhalb der Luftlandetruppen der Bundeswehr, mit allen Artikeln und logistischen Dienstleistungen, die diese zur Durchführung ihres Auftrages im täglichen Dienstbetrieb oder im Einsatz benötigen. Die 8. Kompanie ist hierzu wie folgt gegliedert:

Einsatzzentrale Logistik (EZLog):
Die 8./31 betreibt zur Koordinierung aller logistischen Maßnahmen und Abläufe eine EZLog  und steuert und überwacht zusammen mit dieser die logistische Bedarfsdeckung des Fallschirmjägerregimentes. Die EZLog, die zwar durch die 8./31 geführt wird, zugleich aber räumlich im Stab des Fallschirmjägerregiments 31 untergebracht ist, ist das Verbindungselement zwischen der Kompanie und dem Stab.

 

Umschlag- und Transportstaffel (Ug/TrspStff):
Die Ug/TrspStff ist das zentrale logistische Element der 8. Kompanie. Hier werden alle Artikel, von der Schraube bis zum Kraftstoff, zur Versorgung des Regiments angeliefert, gelagert und zur Auslieferung kommissioniert. Die Ug/TrspStff unterhält hierzu ein mobiles Lager, welches im Einsatzfall weltweit verlegbar ist. Des Weiteren ist die Ug/TrspStff mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Transportfahrzeugen ausgestattet, mit denen alle benötigten Artikel direkt an die zu versorgenden Truppenteile geliefert werden können.

 

Luftumschlagzug (LUgZg):
Der LUgZg ist für den Transport von Material mittels Luftfahrzeugen zuständig. Hierzu
ist diese Teileinheit der 8.Kompanie in der Lage, Material sowohl in Flugzeugen oder
Hubschraubern als Innenlast, oder an Hubschraubern als Außenlast zu verpacken und den einzelnen Truppenteilen zuzuführen. Der LUgZg ist hierzu vorrangig an Flugplätzen eingesetzt. Bei Luftlandeoperationen ist er außerdem in der Lage, ein Kleinlager für die zu versorgenden Truppenteile autark und direkt bei der Truppe zu betreiben.

 

Fallschirmgeräte- und Luftumschlagzug (FschGerLUgZg):
Kann Material nicht auf direktem Weg zur Truppe verbracht werden, so ist der Fsch- GerLUgZg in der Lage über verschiedene Verfahren dieses direkt per Fallschirm aus der Luft abzuwerfen. Ebenso werden in dieser Teileinheit alle Fallschirme des Regiments gelagert, auf deren Sicherheit geprüft und nach dem Sprung oder dem Abwurf wieder gepackt.

Instandsetzungszug (InstZg):
Der InstZg ist der größte Zug der Kompanie. Hier werden Systeminstandsetzungen in den Fachbereichen Radfahr-zeuge, Kettenfahrzeuge, Waffen, Fernmeldemittel, Stromerzeuger-Aggregate/ Klimaanlagen und Hydraulik-anlagen durch-geführt. Darüber hinaus ist der InstZg dazu befähigt, schadhafte Kraftfahrzeuge zu bergen und abzuschleppen.
Die 8. Kompanie unterhält zur Einbindung der Bundeswehr in die Region Seedorf, seit Januar 2015 eine Patenschaft zur Gemeinde Gnarrenburg. Diese wurde bereits durch die ehemals 3. Kompanie des Luftlandeunterstützungs-bataillons 272 geführt und in deren Tradition gerne übernommen. Ein reger Austausch von militärischen und zivilen Erfahrungen bei unterschiedlichen Veranstaltungen, füllt diese mit Leben und zeugt nicht nur von einer Patenschaft sondern auch von einer Partnerschaft.

Fallschirmjägerkaserne

Am Twistenberg 120

27404 Seedorf

Tel.: 04281-9545-0

Samtgemeinde Selsingen
Hauptstr. 30
27446 Selsingen

Tel.: 04284/9307-0
Fax: 04284/9307-555
Internet: www.selsingen.de

samtgemeinde@selsingen.de

Samtgemeinde Zeven
Am Markt 4
27404 Zeven
Tel.: 04281/716-0
Fax: 04281/716-126
Internet: www.zeven.de

samtgemeinde@zeven.de

Quellenangabe für Texte und Fotos dieser Homepage: Standortbroschüre der Fallschirmjägerkaserne Seedorf 2016

 

Herausgeber der Broschüre: Hauptmann

Ulf Ernst Fallschirmjäger- regiment 31