Geschichte
Die heutige 7./ FschJgRgt 31 ist aus den zwei einsatzerfahrenen schweren Kompanien der ehemaligen  Fallschirmjägerbataillone  313 und 373   hervor-gegangen. Seit  dem 28.05.2015 besteht eine Patenschaft mit der Stadt Zeven.

 

Fähigkeitsprofil
Die schwere Fallschirmjägerkompanie bildet „Blitz und Donner“ für das Fallschirmjägerregiment. Sie führt als Teil der spezialisierten  Kräfte  des  Heeres, das Gefecht und den Einsatz im Rahmen des Regimentes. Den Kampf der Fallschirmjägerkompanien unterstützt sie direkt durch die Koordination der streitkräftegemeinsamen taktischen Feuerunterstützung mit dem Feuerunterstützungs
zug, sowie den kompanieeigenen Waffensystemen Wiesel 20 mm, Wiesel TOW sowie den 120 mm Mörsern. Sie ist vollständig fallschirmsprung- und luftlandefähig.

 

Die schwere Fallschirmjägerkompanie ist:

  • schnell, motorisiert, luftbeweglich
  • ausgestattet mit schwerer Bewaffnung
  • einsatzerfahren
  • befähigt zur multinationalen Zusammenarbeit
  • fähig zum Fallschirmsprungeinsatz

Fallschirmjägerkaserne

Am Twistenberg 120

27404 Seedorf

Tel.: 04281-9545-0

Samtgemeinde Selsingen
Hauptstr. 30
27446 Selsingen

Tel.: 04284/9307-0
Fax: 04284/9307-555
Internet: www.selsingen.de

samtgemeinde@selsingen.de

Samtgemeinde Zeven
Am Markt 4
27404 Zeven
Tel.: 04281/716-0
Fax: 04281/716-126
Internet: www.zeven.de

samtgemeinde@zeven.de

Quellenangabe für Texte und Fotos dieser Homepage: Standortbroschüre der Fallschirmjägerkaserne Seedorf 2016

 

Herausgeber der Broschüre: Hauptmann

Ulf Ernst Fallschirmjäger- regiment 31